Reisevorschriften in Ungarn

Aus eigener, ungewollter Erfahrung stammt das untere Foto. Die ungarische Polizei ist uns in Budaörs "Wudersch" vor Budapest von der falschen Seite kommend, im Kreisverkehr in unseren Wagen gefahren und hat einen technischen K. O. ausgelöst. Wer Lust hat, darüber mehr zu lesen, kann unseren zweijährigen Kampf gegen die deutsche Versicherung in Ungarn, die Mühsal mit unserem Anwalt und die ungarische Polizei in Ungarn auf zehn Seiten unseres Ungarnblogs: http://www.ueber-ungarn.de nachlesen.


 

 

 

 

 


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Google Werbung

 

 

 

Reisevorschriften Ungarn und Hinweise für Ungarns Straßenverkehrsvorschriften, Zeitunterschied, Reiseinformationen, Unfalltipps, Impfungen und medizinische Hinweise


Merken Sie sich bitte als erstes:
In Ungarn ist es Pflicht, außerhalb geschlossener Ortschaften das Abblendlicht einzuschalten (in Schweden übrigens auch!).
Mein Rat:
Schalten Sie es in der Ortschaft nicht aus. Irgendwann vergessen Sie nämlich, das Licht außerhalb eines Ortes wieder einzuschalten - und schon kann der Ärger vorprogrammiert sein.

Die Höchstgeschwindigkeiten:
(ADAC-Bericht 7-2001) Außerhalb geschlossener Ortschaften für Fahrzeuge bis 3,5 t und Motorräder 90 km/h

Innerhalb von Ortschaften 50 km/h

Außerhalb geschlossener Ortschaften für Fahrzeuge über 3,5 t und Gespanne
70 km/h / auf Autobahnen 80 km/h

Auf Schnellstraßen 110 km/h

Auf Autobahnen 130 km/h
Innerorts dürfen Sie darüber nur mit 5 km/h und außerorts mit 5 km/h - vor dem Übergang sind innerorts 30 km/h und außerorts 40 km/h erlaubt.

Telefonieren:
Grundsätzlich ohne Freisprechanlage während der Fahrt verboten! Überholen:
auf Bahnübergängen, in Kurven und auf Kreuzungen grundsätzlich verboten. Halteverbot:
Gelbe Fahrbahnmarkierungen am Fahrbahnrand bedeuten Halteverbot. Verstoßen Sie dagegen, müssen Sie damit rechnen, von der Polizei unverzüglich abgeschleppt zu werden. Parken:
Hart - aber gerecht:
In der Innenstadt von Budapest sind Parkscheinautomaten von
8.00 - 18.00 Uhr zu benutzen.
Ignorieren Sie die Automaten, werden Sie aufgrund der Parkkrallen-Anwendung ihre wahre Freude haben. Zusätzlich bekommen Sie auch noch einen Bußgeldbescheid. Bitte merken:

Umleitung = Elterelés oder Terelöút
Krankenhaus = Kórház

Zeitunterschied:
Auch nach der Einführung der Sommerzeit besteht zwischen Ungarn und Deutschland kein Zeitunterschied. Sie werden allerdings bemerken, dass es in Ungarn etwa eine Stunde früher hell und folglich auch eine Stunde früher dunkel wird. Insbesondere, wenn Sie aus der westlichen Hälfte Deutschlands kommen, fällt Ihnen dieser Unterschied sehr auf. Sie werden die Veränderung am Morgen problemlos verkraften. Abends schlägt Ihnen die fehlende helle Stunde auf's Gemüt, und Sie werden sich ärgern, dass Sie nicht eine Stunde früher aufgestanden sind. Probieren Sie einfach, eine Stunde früher aus dem Bett zu kommen. Sie werden den Vorteil des Zeitgewinns bald zu schätzen wissen.


Reiseformalitäten und Impfungen:
Die Reisedokumente müssen selbstverständlich bis zum Ende der Reise gültig sein. Zum Kfz. gehören Fahrzeugschein, Fahrerlaubnis und immer ratsam:
Die Internationale Grüne Versicherungskarte. Die Einreise kann für Deutsche mit Pass oder Personalausweis erfolgen. Kinder unter 16 Jahren benötigen den Kinderausweis (sind sie älter als zehn Jahre, gehört auch ein Lichtbild dazu). Lesen Sie dazu die Infos über die private Krankenversicherung:
https://www.kfz-versicherung.com Sie ist eine sehr hilfreiche Voraussetzung für die Insassen der Fahrzeuge. Beschädigte Fahrzeuge dürfen sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise nur mit einer entsprechenden Bestätigung fahren. Melden Sie unbedingt Ihren Kfz.-Unfall zuerst der Polizei und dann der ungarischen Versicherung - Hungária-Biztosító: 1144 Budapest, Gvadányi út 69, Tel.: 01.2 52 633. [Keine Bedenken, dort spricht man mit Sicherheit auch Deutsch]. ADAC-Mitgliedern empfehle ich, den Notruf des MAK (Magyar Autóklub) anzurufen, der deutschsprachig unter der
Rufnummer: 061. 3 45 17 17 zu erreichen ist.

H-1024 Budapest
Romer Floris utca 4a

Bestimmungen zur Mitnahme von Tieren:
Wenn Sie Hunde oder Katzen einführen möchten, benötigen Sie ein amtsärztliches Führungszeugnis (es darf höchstens acht Tage alt sein!). Desweiteren gehört eine Tollwutschutzimpfungs-Bescheinigung dazu (diese darf nicht älter als dreißig Tage sein).
Für Hunde müssen Sie zusätzlich eine Impfung gegen Staupe nachweisen. Maulkorb und Leine müssen mitgeführt werden. Medizinische Hinweise Wie in anderen europäischen Ländern ist das Aufkommen der Tiertollwut auch in Ungarn hoch. In den vergangenen Jahren wurden etwa 1.000 Fälle nachgewiesen, wobei die Tendenz steigend ist.
Westlich von Budapest und um Miskolc sowie an der Nordgrenze, evtl. auch vereinzelt in anderen Landesteilen kommt die durch Zecken übertragene FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) vor, gegen die man mit zwei Impfungen in 14 Tagen Abstand Schutz erwerben kann. Dies wird bei Aktivitäten in der Natur (Joggen, Jagd, Reiten, Wandern in Frühjahr, Sommer und Herbst) empfohlen. Impfschutz gegen Tetanus und Diphtherie sollte bestehen. Inzwischen ist das Abkommen über soziale Sicherheit mit Ungarn in Kraft.
Deutsche gesetzliche Krankenversicherungen zahlen u. E. neuerdings für Aufwendungen aus Ungarn. Zur Sicherheit sollten Sie sich aber bei ihrer Krankenkasse vorher noch informieren. Eine zusätzliche Krankenversicherung ist immer eine ratsame Angelegenheit, ebenso wie die Mitgliedschaft im ADAC [warum wären ansonsten > 16.000.000 Deutsche in der gesicherten Fürsorge des Vereins?].
Telefonieren Vorwahl von Deutschland nach Ungarn:
0036 Vorwahl nach Deutschland: 0049
Wenn Sie 00 gewählt haben, müssen Sie warten, bis ein Freizeichen ertönt - erst dann sollten Sie weiterwählen. Vorwahl innerhalb Ungarns: 06
Auch in diesem Falle zunächst die 06 wählen und erst nach dem Freizeichen weiter.
Telefonkarten erhalten Sie an Kiosken oder auch in Geschäften bei Zeitungsverkäufern.
Man rät, diese Karten (weil sie manipuliert sein könnten!) niemals bei Straßenverkäufern zu erwerben.

Mobiltelefone:
Im D-1 und D-2 Netz gibt es im allgemeinen wenig Probleme. Sie können auch mit dem E-Plus Handy Traveller im E-Netz telefonieren. Das Mobilnetz ist mit Hilfe von Siemens in Ungarn sehr gut ausgebaut. Weil Festnetzverbindungen nach der "Wende" fehlten, wurde auf den kurzen Distanzen Richtfunk zu den Hausanschlüssen installiert. Die Nutzer haben in den Wohnungen Empfangsanlagen und nutzen Cordless-Telefone in großem Umfang. Denken Sie bitte daran, dass Sie während der Fahrt mit ihrem PKW als Lenker nicht ohne Freisprechanlage telefonieren dürfen.

Feiertage in Ungarn Feiertage:

1. Januar: Neujahr
15. März: Tag des Unabhängigkeitskampfes
März/ April: Ostermontag
1. Mai: Tag der Arbeit
Mai/ Juni: Pfingstmontag
20. August: Nationalfeiertag (St. Stephanstag)
23. Oktober: Tag der Republik
1. November: Allerheiligen
25./26. Dezember: Weihnachtsfeiertage